Krise und Kämpfe

Blog der RSO

Wir sind nicht Papst

Am 17. September kommt der Papst, das irdische Oberhaupt der katholischen Kirche nach Deutschland. Hier möchte er Toleranz und Gleichberechtigung predigen. Allerdings nur für bestimmte Menschen, denn Homosexualität ist weiterhin Feindbild für die Kirche. Die Kirche kämpft auch gegen die körperliche Selbstbestimmtheit der Frau, nämlich gegen jede Form von Abtreibung. Gleichberechtigung und Nächstenliebe gibt es nur für die, die ihre  überholten Rollenvorstellungen teilen.

Und neben ihrer rückwärtsgewandten Weltsicht, begründet mit Fantasiefiguren, versucht sie ganz irdisch Geld zu machen. Denn irgendwer muss ihren Lebensunterhalt, ihre Institutionen und Gebäude ja finanzieren…

Dazu erzählt man den Menschen dann etwas von der Rettung im Jenseits, welche als Belohnung wartet, wenn man das ganze Elend im realen Leben nur erträgt. Die Kirche und vor allem ihr päpstliches Oberhaupt Ratzinger haben letztlich eine Aufgabe: Dafür zu sorgen, dass wir uns weiter unterordnen. Unter Gott, unter den Mann als familiäres Oberhaupt, unter die Menschen, die sich nicht an ihre kirchliche Moral halten. Es spielt keine Rolle ob dein Boss dich fertig macht und dir einen Hungerlohn zahlt. Hauptsache du bist ein braver Christ und hoffst auf die Erlösung irgendwann einmal…Auf solche Lebenstipps können wir gut verzichten!

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: